kleinkind- und familienpraxis

Ursula Peter

Der Start ins gemeinsame Leben mit einem Säugling/Kleinkind kann für Eltern durch belastende Entwicklungen erschwert werden.

 

Meine Aufmerksamkeit richtet sich auf die Befindlichkeit und Entwicklung des Kindes, die Beziehungswelt und Interaktion mit seinen nahen Bezugspersonen sowie auf die Entwicklungsaufgaben der Eltern und Familie.

 

Arbeitsweise

 

Im Zentrum meiner Tätigkeit stehen die Früherfassung von (Sprach-) Entwicklungsauffälligkeiten und/oder -störungen und die therapeutische Begleitung des Kindes sowie die Arbeit mit dem familiären System.

In meiner Arbeit beziehe ich entwicklungspsychologisches und medizinisches Wissen ein und arbeite nach Grundsätzen der relationalen Psychotherapie (psychoanalytisch- systemischer und bindungstheoretischer Ansatz).

ÜBER MICH

Ursula Peter

lic.phil. Heilpädagogin, dipl. Logopädin und eidg. anerkannte Psychotherapeutin ASP

Sprachen     Deutsch  I   Englisch  Französisch  I  Italienisch

 kleinkind‐ und familienpraxis  I  Helvetiastrasse 5   I   3005 Bern   I   T 031 351 42 52  I  ursula.peter@kf‐praxis.ch

Ausbildung und Berufserfahrung

Weitere Informationen

KONTAKT

Alte Eingangstüre in die Praxis

Eltern, Kinderärztinnen und Kinderärzte sowie andere Fachpersonen können gerne direkt mit mir Kontakt aufnehmen.

 

Termine erfolgen nach telefonischer Vereinbarung. Sollten Sie nicht direkt mit mir sprechen können, hinterlassen Sie bitte auf dem Telefonbeantworter Name und Telefonnummer und ich rufe baldmöglichst zurück.

 

Lageplan

  • Tramhaltestelle Helvetiaplatz (Linie 6,7 und 8)
  • Bushaltestelle Helvetiaplatz (Linie 19)
  • öffentliche Parkplätze im Quartier (blaue Zone)
  • Parking Casino
  •  

DIE PRAXIS

Praxis innen mit Sitzgelegenheit. Ursula Peter im Gespräch mit einer Frau

Therapeutisches Angebot

 

  • Elternarbeit und Elternberatung
  • Familientherapie
  • Heilpädagogische Früherziehung
  • Logopädie
  • Säuglings-Kleinkind-Eltern-Psychotherapie (u.a. mit videogestützter Beratung)

 

 

Das therapeutische Angebot richtet sich an

 

  • Eltern, die sich Sorgen machen, weil ihr Baby viel schreit und sich nur schwer beruhigen lässt, Ein- und Durchschlafprobleme hat und/oder die Nahrungsaufnahme ablehnt
  • Eltern, die Sorgen oder Fragen haben zur Entwicklung bei einem frühgeborenen und/oder kranken Kind
  • Eltern, die sich nach der Geburt ihres Kindes belastet fühlen und Angst oder Enttäuschung erleben
  • Säuglinge, Kleinkinder und Vorschulkinder mit Behinderungen, Entwicklungsauffälligkeiten und/oder Entwicklungsstörungen
  • Kleinkinder und Vorschulkinder mit komplexen Kommunikationsstörungen und/oder Spracherwerbsverzögerungen
  • Kleinkinder und Vorschulkinder mit Verhaltensauffälligkeiten: übermässiges Trotzen, starke Trennungsangst, Schwierigkeiten im Kontakt mit anderen Kindern; Kinder, die sich nicht selber beschäftigen können, unruhige Kinder

 

 

Die Finanzierung

 

Heilpädagogische Früherziehung:

Die Kosten werden vom ALBA (Gesundheits- und Fürsorgedirektion des Kantons Bern) übernommen, sofern bestimmte Kriterien erfüllt sind.

 

Logopädie:

Die Kosten für Abklärung und Therapie werden  vom ALBA (Gesundheits- und Fürsorgedirektion des Kantons Bern) übernommen, sofern bestimmte Kriterien erfüllt sind.

 

Erfolgt bei einer einmaligen Abklärung und Beratung keine Therapie, werden die anfallenden Kosten den Eltern in Rechnung gestellt.

 

Elternarbeit, Elternberatung, Familientherapie, Säuglings-Kleinkind-Eltern-Psychotherapie:

Mit ärztlicher Überweisung können Beiträge aus der Zusatzversicherung der Krankenkasse eingefordert werden oder in speziellen Fällen erfolgt die Finanzierung über die Invalidenversicherung (Geburtsgebrechen).

ein Spielzeug in der Praxis

Kontakt

kleinkind- und familienpraxis

Ursula Peter

Sprachen     Deutsch  I   Englisch  Französisch 

Praxis innen mit Sitzgelegenheit. Ursula Peter im Gespräch mit einer Frau
ein Spielzeug in der Praxis
Alte Eingangstüre in die Praxis

kleinkind- und familienpraxis

Ursula Peter

Praxis innen mit Sitzgelegenheit. Ursula Peter im Gespräch mit einer Frau
ein Spielzeug in der Praxis
Alte Eingangstüre in die Praxis